„emotional banking” - die zertifizierte Ausbildung

Mit unserer Ausbildung zum „emotional banking” versetzen wir Ihre Beraterinnen und Berater in die Lage, eine effektive und emotionale Bedarfsanalyse mit ihren Kunden durchzuführen - als Grundlage einer erfolgreichen Beratung. In unserer fünfstufigen Ausbildung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
1. lernen, mit Kunden auf Tuchfühlung zu gehen.
„Die Quelle der größten Kundenzufriedenheit liegt in der Tuchfühlung mit dem Kunden.“

Diesen Kernsatz beschreiben Peters und Watermann in ihrem Managementklassiker „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“, der ein Extrakt einer der größten jemals durchgeführten Untersuchungen zum Thema „Voraussetzungen für den Erfolg“ darstellt.

In anderen Untersuchungen kommen Harvard, Standford und die Carnegie Foundation alle zu den gleichen Ergebnissen:

„Erfolg im Berufsleben hängt zu 15 % vom fachspezifischen Können und zu 85 % von den sozialen Fähigkeiten ab (Eisbergmodell).“
2. verstehen, dass Geld für ein bewusstes Leben einen anderen Sinn bekommt.
„Nur 3 % der Menschen wissen, was sie wollen.“

Untersuchungen zeigen, dass sich die meisten Menschen keine genauen Ziele im Leben stecken. Die Menschen, die es tun, sind nicht nur finanziell meistens deutlich erfolgreicher, sondern insgesamt auch häufig glücklicher. Aber obwohl den meisten Menschen ihre Ziele und Wünsche nicht bewusst sind, haben alle latente Wünsche und Bedarfe, die sehr schnell konkret werden, wenn es einen interessierten Zuhörer gibt. Und viele dieser Ziele und Wünsche haben mit Geld zu tun.


„Beraten ohne Tricks und ohne Verkaufspsychologie“

Der gute Finanzberater denkt vom Nullpunkt aus. Was würde er dem Kunden empfehlen, wenn er seine genauen Lebenspläne und -wünsche kennt und der Kunde noch gar keine Finanzprodukte hätte?
3. wählen, mit welcher Einstellung sie durchs Leben gehen.
„Positiv denkende Menschen sind unglaublich attraktiv.“

Stellen Sie sich vor, Sie gehen auf eine Party mit Menschen, die Sie nicht kennen. Mit wem möchten Sie ins Gespräch kommen? Die Entscheidung, auf wen Sie zugehen, können Sie nur aufgrund Ihres ersten Eindrucks treffen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden es die offenen, positiv wirkenden Menschen sein, die insgesamt ein freundliches Wesen versprechen. Wer hat auch schon Lust auf einen Griesgram? Aber ist das nicht auch bei anderen Gelegenheiten so? Umgeben wir uns nicht alle lieber mit freundlichen, unkomplizierten und positiven Menschen?


„Ohne Spaß an der Arbeit und den Glauben an den Erfolg ist dieser auch nicht möglich.“

Eine dauerhafte Kundenbindung und Kundenzufriedenheit erreicht man nur mit Mitarbeitern, denen ihre Arbeit Spaß macht. Mit Beratern, die aktiv auf ihre Kunden zugehen und sich auf das Gespräch freuen. Diese aktiven und positiven Berater haben meistens keinen Zieldruck. Wer offen und aktiv berät, gewinnt neue Kunden und erreicht notwendige Unternehmensziele fast automatisch.